Sehr beliebt  bei Kindern sind Haustiere – besonders Hunde und Katzen. Doch bevor man sich ein Haustier anschafft, sollte man sich diese Entscheidung gut überlegen, denn viele Tiere werden abgegeben, weil die Besitzer oft nicht mit der Pflege und der Situation klar kommen. Mehr und mehr Tiere, die jedes Jahr unter dem Weihnachtsbaum oder zum Geburtstag verschenkt werden, landen später im Tierheim.  So viele Tiere werden dort jedes Jahr abgegeben,  dass  die Tierheime über füllt sind.  Man muss sich bewusst werden, wie viel Arbeit ein Tier bedeutet.

Viele kaufen Tiere, doch man sollte lieber Tiere adoptieren, denn beim Kauf der Tiere kann man sehr leicht übers Ohr gehauen  werden. Ganz bekannt bei den Betrügern ist,  dass sie eine falsche Adresse angeben: sie verabreden sich an einem fremden Haus und sagen, dass ihre Klingel kaputt ist und sie runterkommen würden. Dann bieten sie das Tier quasi anonym an. Eine weitere Taktik  ist das Internet:  Ein Foto zeigt ein Tier, das real gar nicht existiert. Meist sind die Tiere dann auch noch krank, kommen aus dem Ausland und haben keine gültigen Impfpässe oder sind erst vier Wochen alt. Die meisten Tiere, die aus dem Ausland kommen, werden illegal über die Grenze gebracht. Für diese Maschen bekommen die Betrüger viel Geld. Die süßen Babytiere kommen von den brutalen Züchtern, die die Tiere nur benutzen für mehr süße Tierbabys und Geld. Deshalb sollte man es sich sehr gut überlegen, bevor man sich ein Tier anschafft, besonders bei Tieren, die Auslauf brauchen. Wenn man diese Ratschläge beachtet, dann kann man viel Spaß mit einem Haustier haben.

Werbeanzeigen