FB Ausschnitt1

Die Überraschung war perfekt, als sich das Stadtarchiv Herne bei der Redaktion der mcg-inside meldete und die Nachricht überbrachte, dass dort zwei Zeitungsartikel aus dem Jahr 1959 erhalten sind, die unser Rätsel um die Statuen auf unserem Schulhof lösen können:

Es handelt sich um das

Denkmal für den unbekannten Fußballzuschauer

von der Bildhauerin Elisabeth Hoffmann aus dem Jahre 1958.

 

Ausschnitt Zeitung FB 2

Das Denkmal steht bereits seit spätestens Oktober 1958 auf unserem Schulhof, auf dem damals noch die Schüler der Hauptschule Nr. 8 ihre Pause verbrachten. Es erinnert an die fußballbegeisterten Fans des SV-Sodingen, der bis 1959 erstklassig (!) spielte und damals sogar gegen Westfalia Herne, ebenfalls Erstligist, gewann.

Zuschauerrekord war das Heimspiel am 22. Mai 1955 gegen Kaiserslautern, die mit all ihren „Berner Weltmeistern“ antraten.  Wegen des erwarteten Besucheransturms war das Heimspiel nach Schalke verlegt worden, wo es schon Stunden vor Spielbeginn zu chaotischen Zuständen kam, weil etwa 80.000 Menschen in das nur 40.000 Plätze bietende Stadion drängten. Am Ende waren es etwa 55.000, die Einlass gefunden hatten, und das Spiel musste mehrfach unterbrochen werden, weil die Zuschauermassen meterweit auf dem Spielfeld standen. (Quelle: wikipedia)

Die meisten Spieler des SV Sodingen waren übrigens Bergleute der Zeche Mont-Cenis. Ein echter Knappen-Verein, also …

Übrigens, einen Namen hat unser Denkmal immer noch nicht, wir meinen, das ist ein Anlass für den nächsten Wettbewerb!

 

Fotos: Stadtarchiv Herne

Artikel 1: Westfälische Rundschau vom 24./ 25.1.1959

Artikel 2: WAZ vom 3.10.1958

 

Werbeanzeigen